Lehrtrainerin für Selbstheilung
und Leben im Flow

Sich vom stressigen, toxischen Sumpf der Angst- und Panikstörung befreien

Fachfrau bei Angst und Panik

Ich liebe es, meinen Klienten dabei zu helfen, sich von ihren Stress- und Panikgefühlen zu befreien und sich einen Lifestyle
des Flow zu kreieren. Denn dann sind sie gesund und glücklich.

Als ehemals Selbst-Betroffene und holistische Gesundheitstrainerin gebe ich mein Know-how und Insiderwissen umfassend in meinem Blog weiter und arbeite mit meinen Klienten persönlich im 1:1 als Mentorin, damit sie bei ihren Fortschritten eine erfahrene Begleitung an ihrer Seite haben.

IMPULSGEBERIN UND MUTMACHERIN

Ich habe das Schreiben für mich entdeckt: Ob in meinem Blog oder in Facebook- oder Instagram-Posts – dort teile ich meine Erkenntnisse aus meiner eigenen Stresserkrankung und meinen Erfahrungen mit jahrelanger Angst- und Panikstörung, Burnout und Krisenbewältigung.

Die Texte sind gespickt mit hilfreichen Tipps und AHA-Momenten, in denen du dich wiederfinden, deine Problematik besser verstehen und Lösungswege entdecken kannst.

GUIDE IN DIE (PANIK-) FREIHEIT

Ich bin Profi im Umgang mit Gesundheits- und Lebenskrisen und ich kenne natürliche und ganzheitliche Wege, die automatisch zu besserer Lebensqualität führen.

Mein hohes Einfühlungsvermögen führt mich meist sehr schnell zum inneren und eigentlichen Thema. Du brauchst dich nicht länger mit einem „Damit müssen Sie jetzt leben!“ zufriedengeben, sondern packst jetzt deine Angststörung an den Ursachen und erschaffst dir ein neues Wohlbefinden.

Wie ich zur Expertin für Selbstheilung geworden bin

Ich kam sogar aus einer naturheilkundlich-orientierten Familie und kannte viele Alternativen zur behandelnden Schulmedizin, doch als ich Anfang 20 flügge wurde, wollte ich alles anders (und wie ich meinte: cooler) machen. In der Vertriebsabteilung, in der ich arbeitete, gab ich immer Vollgas, die nächsthöhere Gehaltsklasse immer im Blick. Das funktionierte auch ein paar Jahre lang ziemlich gut und ich fühlte mich großartig mit immer mehr Kompetenzen und höheren Verkaufszahlen. Wir waren die Superhelden, die auf der Erfolgswelle ritten und uns selbst zum Ende der Woche fürstlich mit Sekt und Häppchen feierten.

Als sich mein psycho-vegetatives Nervensystem die ersten Male meldete, ignorierte ich sie als Fehlalarm und machte einfach weiter. Es war einfach zu schön auf der Überholspur! Doch sie war eine Sackgasse und meine rasante Fahrt endete mit einem Totalschaden:  Burnout, generalisierte Angststörung mit Panikattacken, unterschwellige Depression uvm., um nur mal ein paar der erhaltenen Diagnosen zu nennen.

Klinikaufenthalte und Therapien halfen kurzzeitig, die Stress-Symptome zu reduzieren, brachten aber hinsichtlich der Angst und Panik keinen nachhaltigen Erfolg. Sobald ich einen Schritt in die alte Richtung wagte, saß ich wieder mit einer Attacke in der Notaufnahme.

Anfangs tat ich mich schwer, neue Wege auszuprobieren. Doch was sollte ich machen, wenn die alten immer mit Panikattacken quittiert wurden? Doch als ich begann, mal vorsichtig über den Tellerrand zu schauen… stellte ich fest, dass es dort gar nicht „gefährlich“ war, sondern durchaus Attraktives zu entdecken gab und meine limitierenden „Was ist, wenn…“ – Befürchtungen nur in meinem Kopf existierten. Ich machte also erste kleine Mini-Schritte in das große Unbekannte und – ganz ehrlich? – ich fing an, es zu lieben.

Überall in der Republik machte ich die verschiedensten Ausbildungen (Hurra, ich durfte unterwegs sein und Neuland entdecken!)

  • Gesundheitstrainerin, Entspannungspädagogin, Vitalstoffberaterin, Ernährungsberaterin in Bad Homburg
  • Fitnesstrainerin in Rostock
  • Coach-Ausbildung + NLP-Master in Frankfurt
  • Tour-, Wander- und Paddelguide
  • Outdoortrainerin und Wildnispädagogin
Mehr erfahren

Ich studierte 1000e Stunden eine Menge Bücher und saß 100e Stunden in Seminarräumen und Workshops. Neue Welten taten sich auf.

Trotzdem hatte ich zwischendurch immer noch Panikattacken.

Ich steckte meine neugierige Nase auch in die geistige Welt und fing an, mit Esoterik, Magie und Geistheilung zu experimentieren. Fataler Fehler, der mich fast in die Irrenanstalt brachte. Ich kann nur jedem raten, die Finger davonzulassen! Es kann vielleicht kurzzeitig Erleichterung bringen, auf Dauer wird allerdings alles schlimmer.

Mein Leben war damals an einem absoluten Tiefpunkt angelangt. Die schwärzeste Nacht, die gleichzeitig auch den Wendepunkt einläutete, kannst du HIER noch mal genauer nachlesen, wenn du magst.

Doch aus dieser Talsohle erwuchs ein neues, starkes Gefühl einer Entschlossenheit, all die gesammelten Erkenntnisse und das Wissen auch wirklich ab sofort, strategisch und konsequent IN DIE TAT umzusetzen und von da an ging es stetig bergauf. Plötzlich passte alles zusammen, wie in einem Puzzle. Ich verstand, WARUM ich krank wurde (bzw. werden musste) und WAS ich tun oder nicht mehr tun sollte, um meine Gesundheit und Lebensfreude wiederherzustellen.

Ich entdeckte die Stellschrauben, die wir alle selbst in der Hand haben, und die ganz automatisch zu mehr – oder eben weniger – Wohlbefinden und Lebensqualität führen. Es ist eine Art Betriebsanleitung für uns Menschen, die sich JEDER aneignen kann. Denn gesund und lebensfroh zu sein ist eine Kompetenz – und du kannst sie auch erlernen!

Dieses Insiderwissen und mein umfassendes Know-how gebe ich gern an dich weiter, damit auch du dein eigener Experte für Selbstheilung wirst und ein wunderbares Leben im Flow hast.

Meine Transformation

Ich begann, mein eigener Behandler zu werden.
Mein Denken und Handeln habe ich radikal verändert.

In allen Bereichen fing ich an auszumisten: körperliches Entgiften war wichtig, aber noch wichtiger emotionales und mentales. So vieles hatte sich angesammelt über die Jahre, was einfach weg konnte.

Ich begriff, dass ich mir meinen schlechten Zustand durch schlechte Gewohnheiten selbst erschaffen hatte und startete damit, diese sukzessiv durch gute zu ersetzen.

Das Ergebnis: zunehmend fühlte ich mich stärker, mutiger, frischer, klarer und es war, als ob ein schwerer, grauer Schleier von mir genommen wurde. Ich wagte weitere Schritte, die von einer neuen Leichtigkeit und Freude getragen wurden und hatte plötzlich wieder eine Zukunft, die in allen Farben schillerte.

Irgendwann realisierte ich, dass ich schon lange keine Panikattacke mehr gehabt hatte. Sie hörten einfach so auf und kamen auch bis heute nicht wieder.

Das war 2013. Inzwischen ist der Flow mein neuer Lebensstil geworden und er bringt mich immer weiter fort von dem Sumpf, in dem mal steckte… – an Orte, von denen ich damals nicht mal zu träumen gewagt hatte.

On the Road

Am liebsten mag ich Roadmovies und am schönsten finde ich es, wenn sich auch mein Leben genau so gestaltet und anfühlt.

Bereits 2005 habe ich mir ein Wohnmobil zugelegt und habe mit meiner damals 5j. Tochter meine angeborene Entdeckerfreude begonnen auszuleben – allerdings sehr limitiert durch Schulpflicht und Panikstörung.

2015 – nach meiner Überwindung der Angst – habe ich dann auch den Sprung über den großen Teich gewagt und bin mit Teenager und Wohnmobil für 2,5 Jahre nach Amerika gegangen, um weitere Fortbildungen zu machen UND mir gleichzeitig einen meiner Lebensträume zu verwirklichen.

Die Geschichte von einer, die auszog, das Fürchten zu verlernen, kannst du dir hier noch mal durchlesen und dir mein wichtigstes Learning anschauen.

Seitdem bin ich immer wieder längere Phasen on the road und wohne an den verschiedensten Orten dieser wunderschönen Erde.